Die größte Angst der Kinderwunschzeit

Ich habe schon einiges zum Thema Angst geschrieben. Heute möchte ich über die Angst schreiben, die am häufigsten von Frauen mit Kinderwunsch genannt wird. Und ich könnte mir vorstellen – falls man Angst messen könnte – wäre es wahrscheinlich auch die größte:

Die Angst, niemals ein Kind zu bekommen.

Diese Angst ist nicht nur im Kopf. Diese Angst macht auch Gefühle. Sie wächst und kann eine Größe annehmen, die ihr nicht zusteht.
Diese Angst kann nicht einfach so weggenommen werden nach dem Motto, entspann dich doch einfach.

Ängste sind an sich gut. Sie bewahren uns davor, etwas Falsches zu tun, uns zu gefährden.
Stand früher plötzlich ein Säbelzahntiger vor uns, war die Angst sinnvoll. Sie brachte uns in den fight-or-flight-Modus: Angriff oder Fliehen.

Die Angst, niemals ein Kind zu bekommen, hat diesen Effekt leider verloren. Weder Angriff noch Flucht sind möglich oder zweckmäßig. Stattdessen lähmt sie dich oder setzt dich unter massiven Druck. Was sie macht: sie bündelt deine Energie. Sie lässt dich durchhalten, sie lässt dich kämpfen, sie lässt dich tapfer sein. Bei der Flucht vor dem Säbelzahntiger war das ein hilfreicher Effekt. Doch ist es das jetzt auch?
Ist es sinnvoll, alles dieser Angst unterzuordnen?
Fängst du nicht eher an, alle anderen Zeichen deines Körpers zu ignorieren?
Erkennst du noch, was gerade gut für dich ist?
Was dein Körper gerade braucht?
Bist du bereit, ihm Ruhe und Auszeit zu gönnen, wenn er danach schreit?
Oder versinkt jedes Körpergefühl verstärkt durch die fremdgesteuerten Hormone im großen schwarzen Loch, das du so schnell wie möglich überwinden möchtest?

Ich glaube, diese Angst schadet.
Ich glaube, dass sie dem Körper die Chance nimmt, wirklich seine ganze Fruchtbarkeit zu präsentieren.
Ich glaube, dass die Angst das Gegenteil von dem auslöst, was eigentlich ihre Aufgabe wäre.

Aber was kannst du dagegen tun?
Wie kannst du damit umgehen?

Zuallererst musst du dir der Angst und ihrer negativen Folgen bewusstwerden.
Und du musst dich dazu entscheiden, ihr den Kampf anzusagen. Auch das benötigt Energie. Du musst es WOLLEN.

Die Aufgabe besteht darin, weiterzudenken.
Was passiert denn, wenn du wirklich kein Kind bekommst?
Was machst du dann? Was macht ihr dann?
Was bedeutet das für deine Partnerschaft?
Was bedeutet es für dein Leben?
Womit füllst du die Lücke?
Was gibt es für Alternativen?
Was erwartest du für Reaktionen in deinem Umfeld?
Musst du dich dafür schämen, kein Kind zu haben?
Was denkst du dann über dich, über deinen Partner?
Wer bist DU ohne Kind? Wer seid IHR ohne Kind?
Was für Träume hast du neben dem Kinderwunsch? Welche Ziele kannst du verfolgen?

Ich weiß, dass das ein sehr steiniger Weg ist. Vielleicht ist es besser, wenn du dich dabei begleiten lässt. Vielleicht gehst du ihn mit deinem Partner zusammen.
Es wirkt noch besser, wenn du deine Gedanken und Ideen aufschreibst, wenn du dir ein Bild von dem anderen Weg machst, im Kopf oder auf Papier.

Vielleicht suchst du Geschichten von Paaren, die diesen Weg gegangen sind. Denn es gibt viele davon. Sie stehen in Blogs, in Büchern, du findest sie bei Youtube u.s.w.

Ich bin sicher, wenn du dich traust, den Gedanken zu Ende zu führen, wirst du freier sein.
Das, was du bisher nicht zulässt – weil nicht sein kann, was nicht sein darf – wird dir wie ein Felsbrocken vom Herzen fallen.

Es geht hier nicht darum, dich von deinem Kinderwunsch zu verabschieden. Es geht darum, dass du selbst spürst, dass es auch ein Leben ohne Kind geben KANN, auch ein glückliches Leben.
Es geht darum, dass dieser Druck nachlässt und du wieder durchatmen kannst. Es geht darum, dass du wieder dein Leben leben kannst und wieder spürst, was du wirklich brauchst.

Du wirst sehen, der Weg lohnt sich!
Alles, alles Liebe!

Für viele weitere Inhalte, Tipps und Ideen findest du mich bei Instagram unter Coaching.Your.Dream.Wunschkind Gerne darfst du mich hier bei Fragen oder Anregungen persönlich kontaktieren.

Ich freue mich immer über Kommentare, Anregungen und Themenwünsche! Meine Beiträge dürfen gerne unter Berücksichtigung des Copyrights geteilt, verwendet oder empfohlen werden.

Wenn du mehr über mich erfahren möchtest oder Unterstützung in einem ganz speziellen 1:1-Kinderwunsch-Coaching (oder 1:2 mit PartnerIn) suchst, findest du mich unter www.coaching-your-dream.de

Ich freue mich total darauf, dich kennenzulernen!

Viele Grüße,
Susanne von Coaching Your Dream

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alle Kategorien

Erkrankungen und Kinderwunsch

Meine Erfahrungen

Kopf und Kinderwunsch

Grundlagen Fortpflanzung

Informationen und Ratschläge

Rund um Kinderwunsch