Kennst du deine Stärken?

24 Nov. 2020 | Happify your Life | 0 Kommentare

Jeder Sechste hat bereits seinen Job innerlich gekündigt (Gallup Engagement Index 2019)
Das bedeutet doch, dass mindestens jeder Sechste mit seiner Arbeit sehr unzufrieden ist. Und ich denke, noch lange nicht alle, die unzufrieden sind, denken an Kündigung.
Wie viele arbeiten einfach nur für Geld?
Wie viele denken, dass der Zug für etwas Neues, Anderes abgefahren ist?
Wie viele kommen gar nicht auf die Idee, dass ein Job Spass machen könnte?
Wie viele arbeiten einfach weiter aus Angst, aus Sicherheitsbedürfnis, aus fehlendem Mut?
Ich finde das traurig.
Arbeit bedeutet Lebenszeit – viel Lebenszeit. Und die verbringst du mit etwas, was dir nichts gibt?
Diese Frage betrifft jetzt nur dich.
Eine weitere Frage betrifft aber deinen Arbeitgeber:
Bist du zufrieden, wenn deine Arbeitnehmer gezwungenermaßen arbeiten?
Glaubst du wirklich, dass sie damit eine zufrieden stellende Leistung bringen?
Glaubst du, dass sie motiviert sind, länger zu bleiben, mehr als Dienst nach Vorschrift zu tun?
Glaubst du, dass unmotivierte Arbeitnehmer dein Unternehmen voranbringen?
Erfüllt dich selbst deine Arbeit?
Zurück zu dir, egal, ob du Arbeitgeber oder -nehmer bist.
Nimm dir einen Zettel und ein bisschen Zeit.
Beantworte folgende Fragen.
Manchmal dauert es ein bisschen.
Vielleicht musst du sie erst auf dich wirken lassen.
Kennst du dein Potential?
Worin bist du gut?
Was hat dir schon als Kind Freude gemacht?
Gibt es ein Hobby, eine Beschäftigung, die dich erfüllt und glücklich macht?
Lebst du deine Stärken oder lebst du das, was irgendwann mal irgendwer vorgegeben hat?
Machst du deinen Job aus Überzeugung oder als Mittel zum Zweck?
Was hindert dich, genau dieses Potential zu leben?
Vielleicht traust du dich sogar weiter zu gehen.
Was glaubst du, was deine Aufgabe hier auf der Erde ist?
Was ist deine Mission? 
Willst du etwas erreichen oder bewegen?
Das geht schon ein bisschen ans Eingemachte. So weit musst du nicht unbedingt gehen. Nur manchmal lässt sich das Pferd leichter von hinten aufzäumen.
Stell dir mal vor, jeder Mensch hätte seine Bestimmung.
Glaubst du, du hast sie erkannt? Glaubst du, du lebst sie?
Ich weiß nicht, ob es eine gibt. Ich finde den Gedanken aber schön, dass jeder Mensch auf dieser Erde gewollt ist. Und dass jeder eine Aufgabe hat, die ihn glücklich macht, da es SEINE Aufgabe ist. Kein Mensch ist besser oder schlechter.
In jedem steckt Potential.
Finde es!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.